Eingeladen werden Teckids e.V. Logo

Neuigkeiten des Teckids e.V.

All 1 2 3 4 5

Vorab: Trotz dieses Posts wird es im nächsten Jahr ein Teckids-Angebot für Chemnitzer Kinder geben ☺!

Die Organisatoren der Chemnitzer Linux-Tage (CLT) haben die Zusammenarbeit mit Teckids für ihr Kinder- und Jugendprogramm im Jahr 2015 abgelehnt. Nach den sehr erfolgreichen FrogLabs 2014 ist das für viele Kinder aus Chemnitz und Umgebung eine traurige Entscheidung.

Eine verständliche Begründung dieser Entscheidung hat es nicht gegeben. Am Rande eines Gesprächs wurde jedoch geäußert, dass den Organisatoren die Beherbergung des Kinder- und Jugendprogramms zu teuer ist. Unser Verein organisiert die FrogLabs auf Open Source-Konferenzen als eine Art kostenfreie Dienstleistung, die den Konferenzen die gezielte Nachwuchsförderung ermöglicht. Als Gegenleistung beteiligen sich die Konferenzen an der Verpflegung der Teilnehmer und stellen Räume zur Verfügung.

Die Vorteile, nämlich eine umfangreiche Nachwuchsförderung, hätte man sicher gerne gehabt, jedoch lieber, ohne etwas dafür leisten zu müssen. Als gemeinnütziger Verein, der grundsätzlich einzig und allein im Sinne der Kinder und Jugendlichen handelt, möchten und können wir diesen einseitigen Kompromiss aber nicht eingehen.

Selbstverständlich werden wir unsere Chemnitzer Kinder und Jugendliche aber nicht im Stich lassen und arbeiten an der Ermöglichung eines spannenden Workshop-Wochenendes außerhalb der Chemnitzer Linux-Tage. Wir informieren euch ☺!

Wir sind e.V.!

24.09.2014, geschrieben von Dominik George

Seit dem 19.9. um 20 Uhr ist unser Verein nach langen bürokratischen Aufwänden ein eingetragener Verein beim Amtsgericht Bonn!

An dieser Stelle möchten wir kurz unsere Zusammenarbeit mit zwei neuen Partnern bekanntgeben.

Als Belohnung für die Tutoren der FrogLabs auf der FrOSCon 2014 stellt der O'Reilly Verlag Buch- und E-Book-Gutscheine zur Verfügung. Außerdem werden weitere Kooperationen angestrebt.

Im Rahmen der Vorbereitungen für eine Veranstaltung in Norddeutschland sind wir außerdem eine Partnerschaft mit einer Regionalgruppe des ADHS Deutschland e.V., den ADHS-Gesprächskreisen Norderstedt und Umgebung, eingegangen. Die Kooperation im pädagogischen Bereich soll im Sinne unseres pädagogischen Leitbilds Kinder mit besonderem Förderbedarf und deren Eltern zur Teilnahme an Vereinsprojekten motivieren.

Kaum sind die FrogLabs auf der FrOSCon vorbei, schon geht es in die nächste Runde: Die OpenRheinRuhr ist Gastgeber der neuen Mini-FrogLabs in Oberhausen!

Alle Informationen und die Anmeldung gibt es hier.

Aus den Erfahrungen unserer Veranstaltungen aus dem ersten Vereinsjahr und darüberhinaus haben wir nun ein Dokument zusammengestellt, das wir zu unserem pädagogischen Leitbild machen wollen. Es informiert über die Durchführung unserer Lehrveranstaltungen, unsere Zusammenarbeit und unser Zusammenleben mit den Kindern in Freizeitprogrammen und unsere Förderung in Vereinsprojekten. Auch einige Absätze zur Teilnahme besonderer Kinder und Jugendlicher sind enthalten, die nicht zuletzt Eltern Mut machen sollen.

Unser pädagogisches Leitbild ist hier zu finden.

Bericht der FrogLabs auf der FrOSCon 2014

01.09.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: froglabs event

Der ausführliche Bericht mit allen Fotos, Ergebnissen und sonstigen interessanten Fakten ist online! Ihr findet ihn hier ☺.

Die FrogLabs auf der FrOSCon 2014 werden so groß wie nie - ganze 61 Teilnehmer werden an der spannenden Wochenendfreizeit teilnehmen. Für so ein umfangreiches Programm brauchen wir jede Menge Hilfe.

Die FrogLabs auf der FrOSCon bestehen im Wesentlichen aus zwei Teilen: Dem Workshopprogramm am Samstag, dem 23. August 2014 und am Sonntag, dem 24. August 2014 sowie dem Freizeitprogramm am Abend des Freitag, dem 22. August 2014.

Helfer im Workshopprogramm benötigen kein besonderes Vorwissen, sondern lernen gemeinsam mit den Teilnehmern die Themen der jungen Tutoren. Aufgrund des fundierteren Grundverständnisses der Informatik und der oft schnelleren Auffassung des Neuen können die Helfer die Kinder im Lernprozess dann unterstützen.

Am Freitagabend sind vor allem Grillmeister und solche, die es werden wollen, willkommen.

Ältere Jugendliche und interessierte Erwachsene sind herzlich eingeladen, sich bei uns per E-Mail unter froglabs@teckids.org zu melden. Wir zeigen uns für jede Hilfe dankbar ☺!

Die FrogLabs auf der FrOSCon 2014 sind leider vollständig ausgebucht. Mit knapp über 60 Teilnehmern werden die kommenden FrogLabs die größten (und besten) bisher überhaupt!

Bericht von der Makerfaire-Fahrt 2014

06.07.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: event vereinsarbeit

In diesem Jahr konnten Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen an einer betreuten Fahrt zur Makerfaire in Hannover teilnehmen. Dieses Angebot haben acht Kinder aus Bonn, Remscheid und Wuppertal genutzt und so den Tag im Hannvoer Congress Centrum verbracht.

Die Fahrt begann für alle Kinder sehr früh an ihrem Heimatbahnhof, wo sie von einem unserer Betreuer begrüßt wurden. Dann ging es mit der Bahn in einer mehrstündigen Fahrt nach Hannover. Die Zeit verbrachten die Kinder mit angeregten Unterhaltungen, Lesen oder Black Stories.

Nach dem Erwerb der Messetickets sahen wir uns in der Gruppe die Ausstellungshallen und das Außengeländer zunächst einmal gemeinsam an, so dass die Kinder und wir einen Überblick bekamen. Die Kinder sollten dann die Makerfaire in Zweiergruppen alleine erkunden, auch wenn dies von den Veranstaltern anscheinend nicht wirklich erwünscht war. Doch da wir wissen, wie sehr wir uns auf unsere Teilnehmer verlassen können, konnten die Kinder ihre Tour bald beginnen. Dabei entschieden sie sich jeweils für die zwei spannendsten Attraktionen, die sie den anderen nach dem Mittagessen zeigen wollten.

Um 14:30 Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen auf dem Außengelände. Kurzerhand wurde der letzte freie Tisch in den Schatten verschoben, da das Wetter doch sehr heiß war. Zur Auswahl gab es dann phillipinische Spezialitäten, Gyros und die klassichen Kombinationen aus Bratwurst und Pommes Frites. Alle Kinder hatten nun schon viele spannende Dinge gesehen und tauschten sich so über die verschiedenen Attraktionen aus.

Für alle sehr überraschend stieß beim Mittagessen und anschließenden Gruppenfoto noch ein Überraschungsgast zu uns - erkennt ihr ihn ;)?

Ein besonderes Highlight, das uns die Gruppen am Nachmittag zeigten, war der vollautomatische Marshmallow-Grill, der Marshmallows in perfekter Konsistenz zubereitet.

Kinder mit Marshmallows Marshmallow-Automat Heiß und lecker!

Einige der Teilnehmer konnten Andenken aus dem 3D-Drucker oder ähnliches mit nach Hause nehmen. Am Ende hat sich der Ausflug für alle sehr gelohnt, auch wenn die lange Hin- und Rückfahrt sehr anstragend war!

Liam Dembach (9 Jahre)
Das doofe war die Fahrt, sonst war aber alles gut. Aus dem Langweiligen (die Fahrt) wurde das Coole (die Makerfaire). Das Beste fand ich waren die Drohnen.

Liam Dembach (9 Jahre)

Julian Kemp (10 Jahre)
Ich fand es sehr schön weil man bei vielen Sachen mitmachen konnte. Am schönsten fand ich die Quadrocopter!

Julian Kemp (10 Jahre)

Luka Wolf (11 Jahre)
Ich fand insgesamt es war ein cooler Ausflug, denn es gab viele tolle Gerätschaften wie zum Beispiel die laufenden Roboter oder den feuerspeienden Drachen oder das Pferd; der 3D-Drucker kann zum Beispiel einen Pinguin aus Kunststoff drucken und Tischtennisbälle (mit Schrift) kann auch eine Maschine machen.

Luka Wolf (11 Jahre)

Sascha Goetzke (12 Jahre)
Ich fand es toll weil ich etwas Neues gesehen habe. Am besten fand ich die musikalische Teslaspule

Sascha Goetzke (12 Jahre)

Eneas Dembach (13 Jahre)
Wir hatten einen schönen Tag. Am besten war der Marshmallowautomat. Aus ihm kam der perfekte Marshmallow raus. Super fand ich auch die Drohnen. Schade, dass man nicht auch mal damit fliegen durfte ☹.

Eneas Dembach (13 Jahre)

Benedict Wiedmann (13 Jahre)
Ich fand den Tag ganz gut. Auf der Messe gab es viele Spielereien und Sachen die man machen konnte. Mein persönliches Highlight war der 3D-Druck und auch die vielen Roboter.

Benedict Wiedmann (13 Jahre)

Beim Schulfest der Nelson-Mandela-Sekundarschule in Remscheid hat das Freedroidz-Projekt erfolgreich den Roboter "Banana-Barbara" präsentiert. Der Roboter, basierend auf LEGO Mindstorms, stellt automatisch Bananane mit Shokoladensauce her. Die Maschine hatten Nico Paas (12) und Sascha Goetzke (12) gemeinsam mit Sascha Kostanyan (vom Freedroidz-Abend Bonn gebaut.

Beim Schulfest, das von den Eltern der bisherigen Schülerinnen und Schüler (zur Zeut nur Klasse 5) sowie von den neuen Fünftklässlern und ihren Eltern besucht wurde, standen dann alt und jung Schlange, um den Bananenroboter in Aktion zu sehen. Nicht immer funktionierte das problemlos, denn das Experiment ergab, dass die LEGO-Technik ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr stabil genug ist. Da das Projekt aber sowohl für die Erfinder als auch für die Besucher eine tolle Attraktion war, wird überlegt, etwas Ähnliches auf einer anderen Basis zu wiederholen.

Vorausgegangen war der Präsentation beim Schulfest eine Projektwoche, in der sich 8 Schülerinnen und Schüler der Partnerschule mithilfe des Freedroidz-Projektes umfangreich mit dem Thema Robotik auseinadergesetzt haben. Da das Thema der Projektwoche die laufende Fußball-WM war, trugen die Kinder auch etwas hierzu bei und versahen den Kickertisch der Schule mit funktionierender Torlinientechnik. Dabei wird mit Ultraschallsensoren das Durchlafen des Balls erkannt und eine analoge Spielstandsanzeige mithilfe von Motoren umgestellt. Mit diesem Projekt gab es nun zwei Experimente, "ernsthafte" Ideen mit LEGO-Technik umzusetzen.

Kreative Erfindungen, 3D-Druck, Elektronik- und Mechanikbasteln sowie unendliche Möglichkeiten, selber mit beliebigen Dingen Ideen in die Tat umzusetzen - das kann man auf der Makerfaire am 5.7.2014 in Hannover erleben.

Schüler mit Robotern auf der Makerfaire 2013 Erfinder und Bastler aller Altersgruppen, darunter viele Kinder und Jugendliche, zeigen, was sie alles in ihrer Freizeit erschaffen haben. Von Schrott-Skulpturen über LEGO-Bauten bis hin zu riesigen professionellen Modellen oder auch von Lichtwürfeln über Spielekonsolen bis hin zu Helikoptern gibt es hier alles zu sehen, was cool ist und Spaß macht.

Doch nicht nur Kreationen von anderen sehen kann man hier, bei fast allen Ausstellern kannst du auch selber mitmachen: Quadrocopter fliegen, Elektronik löten, eigene Schlüsselanhänger oder Figuren mit dem 3D-Drucker erstellen. Die vielen Maker werden dir zeigen, wie deine Ideen Wirklichkeit werden!

Experimente auf der Makerfaire 2013 Wenn wir dein Interesse geweckt haben, hast du dieses Jahr die Möglichkeit, bei der Makerfaire in Hannover zusammen mit Anderen dabei zu sein! Denn Teckids bietet von verschiedenen Orten aus eine Gruppenfahrt an. Aus den Regionen Bonn, Remscheid, Wuppertal und Essen kannst du mit uns begleitet mit dem Zug nach Hannover fahren und dort die größte kreative Messe Deutschlands besuchen. Nach einem tollen Tag bringen wir dich abends, ebenfalls mit dem Zug, wieder zurück nach Hause.

Die gesamte Fahrt, unabhängig von deinem Abfahrtsort, kostet pro Person 20 Euro. Darin sind Hin- und Rückfahrt sowie der Eintritt zur Messe enthalten.

Und hier ist der Fahrplan - du wirst früh aufstehen müssen, aber du kannst uns glauben, dass es sich lohnt:

AbfahrtBahnhofRückkehr
5:31 UhrBonn Hbf22:25 Uhr
6:59 UhrRemscheid Hbf22:11 Uhr
7:56 UhrWuppertal Hbf20:56 Uhr
7:53 UhrEssen Hbf20:44 Uhr

Wir würden uns freuen, viele interessierte Kinder aus den verschiedenen Orten begrüßen zu dürfen. Die Fahrt findet aus organisatorischen Gründen nur statt, wenn insgesamt mindestens fünf Teilnehmer zusammenkommen!

Wenn du dir die Makerfaire nicht entgehen lassen möchtest, kannst du dich jetzt gleich - gemeinsam mit deinen Eltern - hier anmelden. Der Anmeldeschluss ist am 1.7.2014.

Wir freuen uns auf dich!

Fotos Copright 2013, Maker Media, Inc.

Langer Tisch 2014 (Wuppertal)

14.06.2014, geschrieben von Sascha Goetzke
Kind mit Schokobanane

(Anm. d. Red.: Dieser Beitrag wurde von unserem 12-jährigen Juniormitglied Sascha G. verfasst, der die Leitung der Ausstellung beim Langen Tisch eigenverantwortlich übernommen hat.)

Am 28. Juni 2014 sind wir als Aussteller beim Langen Tisch in Wuppertal.

Der Lange Tisch ist eine Veranstaltung, die alle fünf Jahre stattfindet. Dort können alle Vereine ihre Projekte zeigen.

Es gibt einen Minetest-Wettbewerb und einen Mini-Freedroidz-Workshop. Wir stellen einen Roboter vor, der Bananen in Schokosauce taucht und auf einen Teller legt und einen Zahnbürstenautomaten (für alle Kinder, die von den Schokobananen probiert haben ☺).

Ihr könnt uns ab 16 Uhr besuchen; unser Stand ist am Landgericht direkt gegenüber vom Subway.

All 1 2 3 4 5