Eingeladen werden Teckids e.V. Logo

Berichte der Vereinsarbeit des Teckids e.V.

All 1 2 3 4

10. Mitgliederversammlung

16.07.2017, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Mitgliederversammlung hat am 15.07.2017 im Rahmen des Workdays getagt.

Tagesordnung:

  • Feststellung der Beschlussfähigkeit / Genehmigung des Protokolls
  • Bericht des Vorstands und der Geschäftsführung
  • Bericht der pädagogischen Leitung
  • Bericht der Rechnungsprüfer 2015/2016 und Entlastung des Vorstands
  • Satzungsänderungen
  • Wahl des 2. Vorstandsvorsitzenden
  • Interne und externe Termine 2017/2018
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Die aktuelle Finanzlage ist sehr gut, das Kapital wird zeitnah für die Durchführung der FrogLabs und der nächsten Workdays verwendet.
  • Die pädaogische Leitung hat die Beurteilungen der Juniormitglieder abgeschlossen und erstmals statistisch erfasst.
  • Die Rechnungsprüfung für das Vereinsjahr 2015/2016 verlief ohne Beanstandungen, der Vorstand wird entlastet.
  • Es wurden drei Anträge auf Satzungsänderungen in den Bereichen Gerichtsstand, Mitgliedsbeitrag und Prozessordnung angenommen.
  • Sascha Kostanyan wurde zum neuen 2. Vorstandsvorsitzenden gewählt.
  • Die Planung des kommenden Vereinsjahres ist in vollem Gange.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Fahrt zum TÜBIX 2017

26.06.2017, geschrieben von Tom Teichler und Niels Hradek
Tags: event

Wie bei sehr vielen Veranstaltungen war der Teckids e.V. auch beim Tübinger Linux-Tag. Gefahren sind wir mit dem Team bestehend aus Nik, Niklas, Robin, Niels und Tom. Bereits auf der Fahrt zum Tübix hatten wir eine sehr lustige Autofahrt. Als wir im Hotel ankamen, packten wir unsere Sachen aus und trafen uns dann mit der TÜBIX-Orga im Biergarten. Dort unterhielten wir uns über diverse Informatik-Themen und hatten einen schönen Restabend. Am nächsten Morgen frühstückten wir lecker und viel im Hotel und bereiteten danach alles für unsere drei Workshops, Veripeditus, Arduino und Trickfilme vor.

Um ca. 10:00 Uhr startete dann unsere Begrüßungsrunde mit den teilnehmenden Kindern. Die Kinder durften sich dann alle einen Workshop aussuchen, an welchem sie teilnehmen wollen. Als sich alle entschiedene hatten, starteten wir in den einzelnen Workshops mit der theoretischen Einführung. Ab 12:45 Uhr gab es leckere, frische Pizza aus dem Ofen der TÜBIX-Orga. Um 14:45 Uhr probierten die Veripeditus-Workshopkinder dann die ersten Versionen ihrer Spiele aus. Nachdem fast alle ihre Spiele getestet hatten, wurden noch kleine Fehler ausgebessert. Abends gegen 18:00 Uhr kamen die Eltern der zahlreichen Kinder, um sich die Ergebnisse anzuschauen. Selbstverständlich konnten wir nicht alle Ergebnisse präsentieren, so dass wir uns auf ein Ergebnis aus jedem Workshop beschränken mussten. Die Kinder waren zufrieden mit ihren Ergebnissen und hatten sichtlich Spaß beim Programmieren und Trickfilme machen.

Nachdem die Kinder weg waren, gingen wir Tutoren zum Grill und „schnabbulierten“ unsere wohlverdienten Würstchen. Nach dem Essen spielten wir dann mit ein paar anderen Leuten Frisbee auf der Grünfläche neben dem großen Teleskop in welchem wir eine sehr interessante Führung hatten. Im Großen und Ganzen war der Linux-Tag und Tübingen ein voller Erfolg für Tutoren, Kinder und für den Verein.

Nachdem wir noch ein paar Geocaches in der Nähe gemacht hatten, setzten wir uns in einen Biergarten, welcher sich auf dem Weg zum Hotel befand und aßen zu Abend. Am nächsten Morgen gingen wir alles etwas gemütlicher an. Wir frühstückten gemütlich und fuhren danach zum Badesee. Dort aßen wir dann Mittag und machten am und im See zwei Geoaches zur Abkühlung.

18. Vorstandssitzung

22.04.2017, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 22. April 2017 in neuer Zusammensetzung getagt. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Begrüßung von Niels Hradek als neuem Jugendbeisitzer
  • Berichte der Geschäftsführung und der pädagogischen Leitung
  • Neue Teamstruktur
  • Neue Kommunikationssysteme
  • Antrag Vereinsausschluss/Schiedsgerichtsverfahren Mitglied Nr. 10063
  • Weiteres Vorgehen Bonn International School
  • Planung der Themenwartkonferenz
  • Mini-FrogLabs Kieler Linux-Tage
  • Mahnverfahren
  • Domains und Markennamen
  • Idee: Checklisten zu freier Software in der Bildung
  • Papierloses Büro / DMS
  • Anfragen Schul-AGs
  • Präsentation bei der NUUG
  • Ehrenamtspauschale
  • Weiterleitung von E-Mails

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Der Verein verfügt über ca. 8300 €.
  • Das Schiedsgerichtsverfahren gegen das Mitglied Nr. 10063 wird eingeleitet.
  • Die Mini-FrogLabs bei den Kieler Linux-Tagen sollen stattfinden.
  • Das Mahnverfahren Mahn-216 wird nicht aktiv weiter verfolgt.
  • Die Mitgliederversammlung wird über die Domains und Markennamen des Vereins entscheiden.
  • Es wird eine elektronische Dokumentenverwaltung eingeführt.
  • Schul-AGs werden weiter angeboten, jedoch nur unter strikter Einhaltung der Bedingungen des Vereins.
  • Vereins-E-Mails dürfen nicht mehr an private Postfächer weitergeleitet werden. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Ziele des Vereins Teckids e.V.

23.03.2017, geschrieben von Dominik George
Tags: news

Bei unserem Workday am 18. März 2017 haben wir in einem Workshop gemeinsam über die Ziele des Vereins und ihre Prioritäten beraten. Wir wollten feststellen, nach welchen gemeinsamen Ideen wir unsere Vereinsarbeit in Zukunft ausrichten und in welche Ziele wir die meisten Resourcen investieren. Die einzelnen Vereinsziele und was damit gemeint ist möchten wir heute kurz vorstellen.

1. Bildungseinrichtungen mit freier Software und freiem Unterrichtsmaterial versorgen

Unsere Mitglieder haben abgestimmt, dass die Verbreitung von freier Software an Schulen sowie die Verbreitung von freiem Unterrichtsmaterial zu unseren Workshopthemen oberste Priorität haben sollen. Das bedeutet für unsere Arbeit nun z.B., dass wir, auch bei der Vorbereitung von Workshops für Ferienfreizeiten und ähnlichen Aktivitäten, großen Wert auf die Wiederverwendbarkeit des Materials legen werden. Außerdem richten wir alle unsere Entwicklungen im Bereich freier Software auf Wiederverwendbarkeit aus, helfen Projekten, die freie Software für die Bildung entwickeln und tragen Empfehlungen und Erfahrungen damit an Schulen und andere heran.

2. Online-Plattformen zum Austausch anbieten

Als zweite Priorität wollen wir Kindern und Jugendlichen eine Online-Plattform zum Austausch über Projekte und zur Nutzung freier Software anbieten. Hierzu gehört auch unser E-Mail- und Jabber-Dienst für Kinder und einiges mehr, das nun zu planen ist.

3. Freizeiten und Nachmittagstreffen

Wie gehabt wollten wir auch weiterhin Ferien- und Wochenendfreizeiten sowie Nachmittagstreffen anbieten, bei denen sich Kinder und Jugendliche mit Informatik, Naturwissenschaften und freier Software beschäftigen. In Zukunft werden wir hierbei aber ein größeres Augenmerk auf Nachhaltigkeit legen, was Materialien und Folgeprojekte angeht (s.o.).

4. Aufklärung und Präsenz bei Veranstaltungen

Alle oben genannten Ziele wollen wir bei Veranstaltungen wie Messen und Konferenzen aktiv präsentieren und für die Sichtbarkeit von freier Software in der Bildung sorgen.

9. Mitgliederversammlung

18.03.2017, geschrieben von Dominik George

Die Mitgliederversammlung hat am 18.03.2017 getagt, nachdem der aktuelle Jugendbeisitzer aus Altersgründen aus dem Amt ausgeschieden war. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Bericht des Vorstands und der pädagogischen Leitung
  • Wahl des Jugendbeisitzers

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Niels Hradek wurde zum Jugendbeisitzer im Vorstand gewählt.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Chemnitzer Linux-Tage 2017

12.03.2017, geschrieben von Tom Teichler und Philipp Stahl
Tags: vereinsarbeit event

Auch wir waren dieses Jahr wieder fleißig auf den Chemnitzer Linux-Tagen vertreten! Unsere Juniormitglieder hatten dort viel Spaß und haben sehr viel Neues gelernt. Wir konnten sehr viele Menschen für Teckids interessieren. Auch wir Kinder haben uns natürlich auch mit anderen erwachsenen Besuchern der Chemnitzer Linux-Tage unterhalten.

Da wir einen Gemeinschafts-Stand mit Veripeditus hatten, konnten wir auch viele neue Eindrücke von Veripeditus sammeln. Die meisten Besucher waren mit uns einer Meinung, dass Informatik an Schulen ziemlich unsinnvoll vermittelt wird. Damit meinen wir auch, dass weder freie Software genutzt wird, noch generell über Freie Software gesprochen wird. Wir waren uns daher einig, dass definitiv mehr bzw. nur freie Software benutzt und vermittelt werden sollte.

Am Samstagabend war dann das Social Event. Es gab ein großes Buffet und viele nette Personen zum quatschen. Ein paar der Kinder haben dann vor der Uni verstecken gespielt. So war für jeden etwas dabei :)!

Am Sonntag war dann der Veripeditus-Workshop von Eike, Nik und Tom. Dort haben sie den Teilnehmern geholfen, eigene Augmented Reallity-Spiele mit Veripeditus zu programmieren. Die Teilnehmer, welche vom Alter her sehr unterschiedlich waren, hatten augenscheinlich sehr viel Spaß mit dem Programmieren mit Veripeditus. Abends haben dann alle gemeinsam den Stand abgebaut. Im Großen und Ganzen war es eine sehr sehr schöne Veranstaltung :)!

15. Vorstandssitzung

17.09.2016, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Vorstandssitzung hat am 17. September 2016 erstmals in der neuen Zusammensetzung getagt. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Schiedsgerichtsverfahren Mitglied 10031
  • Finanzierungsproblem FrogLabs
  • Aufgabenverteilung im Vorstand
  • Bestellung der pädagogischen Leitung
  • Sponsoringplan
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Nach dem Schiedsgerichtsverfahren muss ein Mitglied an einer Fortbildungsmaßnahme bei der Jugendfeuerwehr teilnehmen.
  • Nach einem Finanzierungsproblem für die FrogLabs müssen bald neue Sponsoren oder andere Geldquellen gefunden werden.
  • Das Tagesgeschäft im Vorstand übernimmt weiterhin Dominik, Enrico kümmert sich um die Verwaltung der Akten, Niklas um die Sponsorenakquise.
  • Klaus Suthe ist jetzt Mitglied der pädagogischen Leitung
  • Sponsoren sollen ab sofort feste Gegenleistungen angeboten werden.
  • Wegen Problemen mit dem Finanzamt muss der neue Vereinszweck eventuell nochmal geändert werden.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

7. Mitgliederversammlung

18.08.2016, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Mitgliederversammlung hat am 18.08.2016 als Jahreshauptversammlung getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Bericht des Vorstands
  • Bericht der Rechnungsprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Bericht der pädagogischen Leitung
  • Stand im Big Picture
  • Änderungen an der Vereinsführung/Langfristigkeit
  • Satzungsänderungen
  • Vorstandswahlen
  • Wichtige Rollen im Verein

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Der Verein hat im letzten Jahr viele neue Projekte angeboten und dabei einige neue Mitglieder gewonnen.
  • Die aktuelle Finanzlage ist gut, das Kapital wird zeitnah für die Durchführung der Projekte und das Server-Hosting verwendet.
  • Der Vorstand wird für das Vereinsjahr 2014/15 im finanziellen Bereich entlastet. Die Rechnungsprüfung für 2015/16 wird vertagt, die Entlastung des Vorstandes im finanziellen Bereich entfällt. In den übrigen Bereichen wird der Vorstand aber entlastet.
  • Die pädagogische Leitung hat im Laufe des letzten Vereinsjahres in ca. 20 Meetings über die Arbeit mit Juniormitgliedern und anderen minderjährigen Teilnehmern gesprochen, Empfehlungen erteilt und Verbesserungen erarbeitet.
  • Zum Big Picture: Der autonome Betrieb der Infrastruktur, die steuerfähige Buchführung und der Ausbau der Vereinsgremien sind gelungen, in Arbeit sind die Übertragung von Aufgaben an Juniormitglieder, das Betriebs- und Verfahrensverzeichnis sowie die auditfähige Infrastruktur. In Zukunft stehen die autonome Gestaltung der Vereinsarbeit durch Juniormitglieder und die Anwerbung neuer erwachsener Mitglieder an.
  • Für das kommende Vereinsjahr wird es einen Jahresplan geben, in dem Termine für Workdays, Tutorentreffen und Ähnliches im Vorhinein festgelegt werden. Auch soll es regelmäßig kleine Online-Treffen geben.
  • Alle vorgeschlagenen Satzungsänderungen wurden angenommen.
  • Johannes Tobisch wird für 1 Jahr zum Jugendbeisitzer gewählt.
  • Thorsten Glaser wird für 2 Jahre zum erwachsenen Beisitzer gewählt.
  • Enrico Rottsieper wird für 2 Jahre zum Schriftführer gewählt.
  • Niklas Bildhauer wird für 1 Jahr zum 2. Vorstandsvorsitzenden gewählt.
  • Dominik George wird für 2 Jahre zum 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt.
  • Bernd Beckermann und Philipp Stahl werden zu Rechnungsprüfern bestellt.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Vollständiger Jahresbericht für das Vereinsjahr 2014/2015

Orga-Wochenende im Linuxhotel

10.04.2016, geschrieben von Dominik George
Tags: froglabs scifun

Am Wochenende waren wir gemeinsam mit dem Orga-Team der FrOSCon zu Gast im Linuxhotel, um an der Gesamtorganisation der FrogLabs und der SciFun-Freizeit zu arbeiten. Das Team, an diesem Wochenende bestehend aus unseren Juniormitgliedern Philipp, Sascha, Benedikt, Stefan und René sowie den pädagogischen Leitern Johannes und Nik hat sich zwei Tage lang mit dem Rahmenprogramm, der Verpflegung und der Sponsorensuche beschäftigt.

Zwischendurch gab es viel Freizeit auf dem Gelände des Linuxhotels und selbst gekochte Spaghetti Bolognese.

Stefan, Benedikt, René, Sascha und Philipp mit Johannes und Nik

12. Vorstandssitzung

28.02.2016, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 28. Februar 2016 getagt. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen. Tagesordnung:

  • Abmahnung wegen Verletzung KUrhG durch ein Mitglied
  • Sponsoring 2016
  • Zwangsvollstreckung gegen einen Teilnehmer

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Die Abmahnung eines Mitglieds wegen eines angeblichen Verstoßes gegen §21 KUrhG ist ungerechtfertigt. Der Verein wird keien Unterlassungserklärung abgeben.
  • Für das Jahr 2016 werden erstmals Sponsoringpakete verkauft.
  • Die Zwangsvollstreckung gegen einen ehemaligen Teilnehmer bzw. dessen Familie wird in nächster Instanz fortgeführt. Der Verein duldet grundsätzlich keine Unterschlagung von Teilnehmerzahlungen.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Teckids in den logo!-Nachrichten des ZDF

28.12.2015, geschrieben von Dominik George
Tags: event vereinsarbeit video

Ein Fernsehteam des ZDF hat einige unserer Kinder beim Besuch des Chaos Communication Congress und bei der Freizeit Hack'n'Fun begleitet. Jennifer Dreeßen (9), Philipp Stahl (11), Daniel Bauer (12) und Enrico Rottsieper (13) haben dafür gezeigt, was sie am meisten interessiert.

Den Beitrag gibt es hier zum Ansehen in bester HD-Qualität und als kleine Datei mit geringer Qualität.

11. Vorstandssitzung

06.11.2015, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 06. November 2015 getagt. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Antrag der pädagogischen Leitung

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Mitglieder ohne aktive Rolle im Verein sind von der Kostenübernahme grundsätzlich ausgeschlossen.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

10. Vorstandssitzung

12.09.2015, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Vorstandssitzung hat am 11. September 2015 erstmals in neuer Zusammensetzung getagt. Dabei wurden verschiedene Dinge besprochen. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Datenschutz- und Geheimhaltungsbelehrung
  • Besprechung der aktuellen Geschäfte
  • Pädagogische Leitung
  • Geplante Veranstaltungen
  • Sponsorenakquise
  • Mitglieder- und Helferakquise
  • Aufgabenverteilung

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Die FrogLabs wurden finanziell mit einem Plus von ca. 500 € beendet, der Verein hat aber momentan nur Aktiva von rund 40 €.
  • Johannes Tobisch wird in das pädagogische Team aufgenommen.
  • Für die FrogLabs auf der OpenRheinRuhr gibt es bereits 2 Anmeldungen. Eine Gruppenfahrt aus NRW zum 32c3 wird geklärt. In den Herbstferien könnte wieder eine SciFun-Veranstaltung angeboten werden.
  • Die Mitglieder und der Vorstand sollten die Augen nach neuen Sponsoren, Mitgliedern und Helfern offen halten.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

6. Mitgliederversammlung

20.08.2015, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Mitgliederversammlung hat am 20.08.2015 als Jahreshauptversammlung getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Bericht des Vorstands
  • Bericht der Rechnungsprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Satzungsänderungen
  • Vorstandswahlen
  • Besondere Rollen im Verein
  • Projekte im Vereinsjahr 2015/2016
  • The Big Picture
  • Wichtige Informationen

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Die aktuelle Finanzlage ist gut, das Kapital wird zeitnah für die Durchführung der Projekte verwendet. Es laufen noch diverse Mahnverfahren.
  • Die Rechnungsprüfung wird vertagt, die Entlastung des Vorstandes im finanziellen Bereich entfällt. In den übrigen Bereichen wird der Vorstand aber entlastet.
  • Alle vorgeschlagenen Satzungsänderungen wurden angenommen.
  • Enrico Rottsieper wird zum Jugendbeisitzer gewählt.
  • Klaus Suthe wird zum erwachsenen Beisitzer gewählt.
  • Niklas Bildhauer wird zum Schriftführer gewählt.
  • Thorsten Glaser wird zum 2. Vorstandsvorsitzenden gewählt.
  • Dominik George wird zum 1. Vorstandsvorsitzenden gewählt.
  • Johannes Tobisch, Sascha Kostanyan und Sebastian Heinrich werden zu Rechnungsprüfern bestellt.
  • Für das kommende Vereinsjahr sind die FrogLabs auf der FrOSCon, Hack'n'Fun beim 32c3 und zwei Projekte in der Sekundarschule Remscheid geplant.
  • Einige Fragen der Mitglieder zu den Meilensteinen im "Big Picture" konnten geklärt werden.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Vollständiger Jahresbericht für das Vereinsjahr 2014/2015

Serverumzug erfolgreich!

04.08.2015, geschrieben von Dominik George
Tags: news

Gestern sind wir mit unserer Serverinfrastruktur umgezogen. Nachdem wir wegen immenser Probleme mit dem Service bei unserem ehemaligen Provider SERVERLOFT gekündigt hatten, lebten unsere Dienste vorübergehend auf gehosteten VMs bei portunity.

Da die Dienste, die wir betreiben, mittlerweile sehr umfangreich sind, konnte das jedoch nicht so bleiben und wir haben uns entschlossen, mit Sponsorenunterstützung auf eigene Hardware in Colocation umzusteigen. Das bedeutet, dass wir nun einen eigenen Server im Rechenzentrum der portunity GmbH betreiben.

Die Server-Hardware, eine Supermicro-Maschine mit zwei Quad-Core-Xeon-Prozessoren und 96 GiB Arbeitsspeicher - mehr als ausreichend für unsere Dienste - erhielten wir als Spende von der wilhelm.tel GmbH, der Internetsparte der Stadtwerke Norderstedt. Der Kontakt war durch einen Teilnehmer unserer Veranstaltung Hack'n'Fun 2015 X-Mas Edition zustandegekommen, dem wir nun als kleinen Dank nebenbei den Hostnamen des neuen Servers gewidmet haben ;).

Unser junger Systemadministrator Simon (11 Jahre) besuchte uns gestern zum ersten Mal alleine mit dem Zug aus Uffenheim (nahe Würzburg), um beim Serverumzug zu helfen. Nach den Vorbereitungen in den Räumen unseres Sponsors tarent solutions GmbH fuhren wir gemeinsam nach Wuppertal, um den Server in unserem Rackspace unterzubringen. Dank des hervorragenden und flexiblen Service der portunity-Leute war das trotz einiger Hindernisse absolut kein Problem, und so konnten wir die Arbeiten gegen 21 Uhr - eine Stunde früher als geplant - für beendet erklären.

Ein weiterer Dank gilt der Bechtle AG, die sich innerhalb kürzester Zeit bereit erklärte, unsere Hosting-Kosten für etwa ein halbes Jahr mit einer Spende von 500 € zu decken. Wir hoffen, die Zusammenarbeit hier aufrechterhalten zu können, so dass wir unsere Dienste, mit denen Kinder und Jugendliche bei Veranstaltungen und zu Hause lernen und arbeiten, stetig verbessern zu können.

wilhelm.tel GmbH Bechtle AG

9. Vorstandssitzung

28.07.2015, geschrieben von Niklas Bildhauer

Die Vorstandssitzung hat am 28. Juli 2015 zur Planung der Mitgliederversammlung und des Jahresberichts sowie wegen notwendiger Entscheidungen in Mahnverfahren getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Berichte aus der Geschäftsführung
  • Teckids - The Big Picture
  • Jahresbericht
  • Planung der Mitgliederversammlung
  • Umgang mit offenen Verbindlichkeiten und Forderungen

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Die Finanzlage ist positiv, nicht zuletzt durch die Spenden in Höhe von rund 4200 €. Der Verein hat mit seinen Projekten bisher insgesamt ca. 700 Kinder und Jugendliche erreicht.
  • Im Big Picture sind die Vereinsziele in den Bereichen Pädagogik, Technik und Verwaltung bis zum Jahr 2018 zusammengefasst.
  • Das Big Picture und die Berichte der pädagogischen Leitung sollen in den Jahresbericht aufgenommen werden.
  • Die Mitgliederversammlung findet am 20.08.2015 statt.
  • In einem Mahnverfahren wird die Möglichkeit eines Zivilprozesses geprüft, in einem weiteren Mahnverfahren zeigt sich die Schuldnerin kooperativ, ein drittes Mahnverfahren für die kommenden FrogLabs wird ohne Einfluss auf die Teilnahme des Kindes eingeleitet.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

8. Vorstandssitzung

14.06.2015, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 14. Juni 2015 aufgrund von notwendigen Entscheidungen zu Kooperationen und einiger anderer Themen getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Kooperation mit Projekten
  • Kooperation mit Schulen
  • Informationen der pädagogischen Leitung

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Der Kooperationsvertrag mit der FrOSCon wird zur Referenz für andere Kooperationen.
  • Der Teckids e.V. möchte nur Kooperationen auf Initiative anderer Projekte eingehen, wenn sichergestellt ist, dass in dem durchgeführten Projekt Datzung und pädagogisches Leitbild vollständig umgesetzt werden.
  • Der Kooperationsvertrag mit der Nelson-Mandela-Sekundarschule Remscheid wird zur Referenz für andere Kooperationen.
  • Schulen als Kooperationspartner werden grundsätzlich gleichgestellt mit Projekten behandelt.
  • Die pädagogische Leitung ist aktiv mit der Evaluierung und der Einschätzung von Fördermöglichkeiten aller Juniormitglieder beschäftigt. Details hierzu finden sich in den Protokollen der pädagogischen Meetings.
  • Aufgrund eines Betrugsversuchs mit den Bankdaten des Teckids e.V. wurde Strafanzeige erstattet.
  • Es gibt inzwischen einen ausführlichen Kooperationsvertrag mit tarent.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Protokoll des 1. Pädagogischen Meetings
Protokoll des 2. und 3. Pädagogischen Meetings

DiBaDu und Dein Verein 2015

Unser Verein nimmt an der wichtigen Spendenaktion „DiBaDu und Dein Verein 2015“ teil. Bitte nehmt euch zwei Minuten Zeit, um für uns abzustimmen ☺!

Der Teckids e.V. als pädagogische Einrichtung für Kinder und Jugendliche nimmt dieses Jahr erstmals an der Aktion "DiBaDu und dein Verein" der Bank ING-DiBa teil.

Wir haben damit die einmalige Chance, eine Spende von 1000 Euro für unsere Vereinsarbeit zu erhalten und so die sehr aufwendigen Vorbereitungen von Veranstaltungen wie den FrogLabs, die Betreuung der jugendlichen Tutorinnen und Tutoren, usw. besser bezahlen zu können (siehe hierzu unser pädagogisches Leitbild).

Bis zum 30.6. wird per Online-Abstimmung entschieden, welche teilnehmenden Vereine die Spenden erhalten — und jede Stimme zählt!

Die Abstimmung ist anonym und es müssen keine persönlichen Daten angegeben werden, mit Ausnahme einer Handynummer. Dies ist leider notwendig, da es bei vergangenen Spendenaktionen der Bank häufig Betrugsfälle gab. Die Handynummer wird nur einmal verwendet, um drei Abstimm-Codes zuzuschicken.

Und so könnt ihr abstimmen:

  1. Ruft die folgende Adresse auf: http://verein.ing-diba.de/kinder-und-jugend/53123/teckids-ev
  2. Klickt auf den blauen Link „Abstimm-Code anfordern“.
  3. Gebt eure Handynummer in die davor vorgesehenen Felder ein und tippt den Sicherheits-Code in dem Bild ab.
  4. Klickt auf den Link „Abschicken“.
  5. Ihr erhaltet eine SMS mit drei Abstimm-Codes.
  6. Gebt in der Abstimm-Seite einen bis drei Codes ein, mit denen ihr Teckids eine Stimme geben möchtet.
  7. Auf „Abstimmen“ klicken!

Sofern möglich, stimmt bitte auch mit mehreren Familien-Handys ab ☺. Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung!

Teckids bei OSS an Schulen in Zürich

01.04.2015, geschrieben von Dominik George
Tags: news

Am 28.3. waren Enrico, Simon und Johannes mit Niklas und Nik zu Gast bei der Weiterbildungstagung Open Source Software an Schulen in Zürich.

Ursprünglich waren wir aufgrund der LPIC-Prüfung von Simon Bruder eingeladen worden, um den Verein vorzustellen. Dann kam aber auch noch ein Freedroidz-Workshop für Kinder hinzu, den Enrico Rottsieper (12 Jahre) als seinen ersten eigenen Workshop sehr erfolgreich leitete.

Beide Programmpunkte stießen bei den Besuchern der Tagung auf sehr großes Interesse. Das Video unserer Vorstellung „Warum Kinder eine Open Source-Community brauchen“ stellt den Verein sehr gut und informativ dar, besonders dank der hervorragenden Präsentation der Juniormitglieder.

Foto: /ch/open

Obwohl dieses Jahr bei den Chemnitzer Linux-Tagen keine Jugendfreizeit des Vereins stattfand, haben wir uns spontan entschlossen, zumindest mit einem kleinen Stand vertreten zu sein.

Gemeinsam mit dem OpenRheinRuhr e.V. und dem Freedom Tours-Bus sind Sascha Goetzke und Nik nach Chemnitz gefahren, um den Verein zu repräsentieren.

Den Stand haben am Samstag und Sonntag fast durchgehend Robin Seerig und Sascha betreut. Es informierten sich viele Kinder und Jugendliche sowie Eltern und auch einige Lehrer. So ergaben sich einige neue Kontakte, die nun ausgebaut werden müssen.

Besonders gefreut haben uns die Rückfragen einiger Eltern, die sich eine umfangreiche Betreuung ihrer Kinder in Form einer Wochenendfreizeit gewünscht hätten, wie sie bei den CLT 2014 von uns angeboten worden war. Das reine Tagesangebot war für viele Eltern nicht ausreichend, um einen ausgiebigen Besuch der CLT zu ermöglichen.

Stand bei den CLT 2015 Nicht zuletzt gab es auch eine Handvoll Sponsorengespräche, von denen auch eins von Robin geführt wurde. Sein Engagement begeisterte die Aussteller von c.a.p.e. IT.

Ein Video-Interview mit Robin und Sascha führte Horst Jens von Spielend programmieren.

Insgesamt blicken wir auf ein erfolgreiches Wochenende zurück und sind vor allem stolz auf unsere ausdauernden Juniormitglieder!

7. Vorstandssitzung

08.02.2015, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 08. Februar 2015 aufgrund von notwendigen Entscheidungen zum Mahnwesen und zur Vorbereitung wesentlicher Änderungen im Verein getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Vorgehen zur Vorstandsneuwahl nach Rücktritt
  • Ergebnisse aus der Code-Week-Award-Bewerbung
  • Bericht zu Sponsoren
  • Probleme mit dem Anwalt
  • Juristisches Vorgehen in einem Mahnverfahren
  • Juristisches Vorgehen bzgl. eines Mitglieds im Verzug
  • Probleme mit dem Hosting
  • Probleme mit SSL-Zertifikaten
  • Vorstandsbeschlüsse zu Veranstaltungen im 2. Halbjahr 2014/2015
  • Vorstandsbeschlüsse zum Workday
  • Vorstandsbeschlüsse zur pädagogischen Leitugn
  • Vorstandsbeschlüsse zum Fortbildungsangebot
  • Ordnungen des Vereins
  • Entschädigungen für Mitglieder
  • Vorbereitung von Satzungsänderungen
  • Notwendigkeit und ggf. Vorbereitung eienr Mitgliederversammlung

Zusammenfassung der Ergebnisse, gekürzt um persönliche Informationen:

  • Der Verein geht gezielt auf Sponsoren für Hardware zu, um das Hostingproblem durch eigene Hardware in Colocation zu lösen.
  • Der Verein bezieht vorläufig weiterhin Zertifikate von StartCom.
  • Der Verein möchte eine Gruppenfahrt aus Nordrhein-Westfalen zur Makerfaire Hannvoer anbieten.
  • Die formalisierten Ergebnsise des Workdays werden dem Vorstand zur Beurkundung vorgelegt und können somit zu offiziellen Beschlüssen werden.
  • Der Verein wird interne Fortbildungen in den Bereichen Pädagogik und Präsentation für Tutoren anbieten.
  • Die Teilnahme an einer Ersthelferausbildung für aktive Mitglieder, die pädagogisch tätig sind, wird vom Verein finanziert.
  • Der Verein setzt sich zum Ziel, ausreichend Mitglieder zu befähigen, um bei jeder Veranstaltung mindestens zwei Ersthelfer zur Verfügung zu stellen.
  • Die pädagogische Leitung wird damit beauftragt, vereinsintern pädagogische Fortbildungen anzubieten.
  • Der Verein stellt eine differenzierte Prozessordnung auf.
  • Die Beitragsordnung wird in überarbeiteter Form in die Satzung aufgenommen.
  • Regelungen zur Entschädigung von Mitgliedern werden in die Satzung aufgenommen.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Seit Oktober beschäftigen sich unsere beiden neuen Juniormitglieder Daniel Bauer (11 Jahre) und Matthis Bickel (15 Jahre) mit der Vorbereitung des Workshop-Themas Arduino und Elektronik. Mit dabei ist auch Kevin Arutyunyan (14 Jahre), der das Thema mit unterstützt.

Daniel und Matthis haben den Workshop bereits in einer kleinen Gruppe auf der OpenRheinRuhr angeboten und waren damit sehr erfolgreich!

Daniel Bauer (11 Jahre), Matthis Bickel (15 Jahre) und Kevin Arutyunyan (14 Jahre) mit Arduino

Wir sind e.V.!

24.09.2014, geschrieben von Dominik George

Seit dem 19.9. um 20 Uhr ist unser Verein nach langen bürokratischen Aufwänden ein eingetragener Verein beim Amtsgericht Bonn!

6. Vorstandssitzung

18.09.2014, geschrieben von Dominik George

Die Vorstandssitzung hat am 17. September 2014 aufgrund von notwendigen Entscheidungen zum Mahnwesen getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Kurzüberblick über die Finanzsituation
  • Entscheidungen zum Mahnwesen
  • Sponsorenakquise
  • Pädagogisches Leitbild
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Der Verein behält sich in allen Fällen von Außenständen die Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens vor.
  • Sofern keine anderen verlässlichen Kommunikationskanäle existieren, kann eine Mahnung unter bestmöglicher Wahrung des Briefgeheimnisses über die Schule an den Schuldner zugestellt werden.
  • Es wird eine allgemeine Frist von 7 Tagen in Zahlungssachen festgelegt.
  • Der Verein begibt sich auf aktive Suche nach Sponsoren.
  • Das pädagogische Leitbild wird formelles Vereinsdokument.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Der Vorstand hat die folgenden Beschlüsse als Ergebnisse vom Workday am 16.08.2014 gefasst:

Der Verein strebt die Förderung aller Angehörigen der Zielgruppe gleichermaßen an. Dabei soll, wo notwendig, Interesse geweckt oder Fähigkeiten gefunden werden. Das Erreichen von Quoten nach Geschlecht oder anderen Unterscheidungsmerkmalen oder vergleichbare Ziele werden nicht verfolgt.

Der Verein strebt die Sichtbarkeit in der öffentlichen und privaten Presse mit eigenen redaktionellen Beiträgen an.

Der Verein führt in seinem Namen Umfragen durch, die in Form einer Marktforschung ein Verständnis in Vereinsprojekten für die Interessen und Sichtweisen der Zielgruppe zu schaffen geeignet sind. Eine Umfrage kann online oder offline durchgeführt werden und darf keine Verknüpfung zu personenbezogenen Daten herstellen. Die Prüfung der Angemessenheit und des Inhalts einer Umfrage obliegt der pädagogischen Leitung, der/dem V.i.S.d.P. und der/dem Jugendschutzbeauftragten, sofern die Ämter nicht vakant sind.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Aus den Erfahrungen unserer Veranstaltungen aus dem ersten Vereinsjahr und darüberhinaus haben wir nun ein Dokument zusammengestellt, das wir zu unserem pädagogischen Leitbild machen wollen. Es informiert über die Durchführung unserer Lehrveranstaltungen, unsere Zusammenarbeit und unser Zusammenleben mit den Kindern in Freizeitprogrammen und unsere Förderung in Vereinsprojekten. Auch einige Absätze zur Teilnahme besonderer Kinder und Jugendlicher sind enthalten, die nicht zuletzt Eltern Mut machen sollen.

Unser pädagogisches Leitbild ist hier zu finden.

5. Mitgliederversammlung

16.08.2014, geschrieben von Dominik George

Die Mitgliederversammlung hat am 15. August 2014 als Jahreshauptversammlung getagt. Tagesordnung:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Bericht des Vorstands
  • Bericht der Rechnungsprüfer
  • Entlastung des Vorstands
  • Vorstandswahl
  • Besondere Rollen im Verein
  • Beitragsordnung
  • Reisekostenordnung
  • Datenschutzbelehrung
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

Besonders erfreulich ist erneut das Engagement der Juniormitglieder in der Vereinsarbeit mit Mentoring durch erwachsene Mitglieder.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Vollständiger Jahresbericht für das Vereinsjahr 2013/2014

Das vergangenen Wochenende haben vier Jugendliche und die FrogLabs-Leiter dazu genutzt, intensiv an einigen Vorbereitungen für die kommenden FrogLabs auf der FrOSCon zu arbeiten. Sascha und Tim B. bereiteten Teile ihres Freedroidz-Workshops vor und inventarisierten neues und altes Material. Tim F. (noch kein Vereinsmitglied) bereitete das Outdoor-Projekt für die Bewegungspausen vor und Kevin, der erst vor drei Tagen Teil unserer Gruppe wurde, lebte sich in Rekordzeit ein und trieb die Vorbereitung des PyGame-Workshops beachtlich voran.

Sascha, der überdurchschnittlich viele Aufgaben im Verein übernimmt, beschäftigte sich gemeinsam mit Niklas außerdem mit der Rechnungsprüfung des vergangenen Vereinsjahres.

Gemütlicher Filmabend der Bonner Freedroidz-Kinder

09.07.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: freefroidz

Die Kinder unseres Freedroidz-Abends bei tarent in Bonn haben das letzte Treffen vor den Sommerferien mit einem gemütlichen gemeinsamen Filmabend verbracht. Angelehnt an das Thema der Gruppe haben wir uns zusammen den Film WALL-E angesehen, in dem es um den letzten Roboter auf der Erde und seine abenteuerliche Reise mit der Roboterdame EVE geht.

Vor dem Filmstart haben außerdem alle gemeinsam, wie es bei Teckids mittlerweile Tradition ist, gekocht und zu Abend gegessen.

Die gemeinsame Freizeitgestaltung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Vereinsarbeit, um Freundschaften und Gemeinschaft unter den Kindern zu fördern. Wir freuen uns sehr, dass dieses Angebot bei Kindern und Eltern hervorragend aufgenommen wird!

Filmabend Gemütliche Kids Fröhlicher Gemeinschaftsabend

Bericht von der Makerfaire-Fahrt 2014

06.07.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: event vereinsarbeit

In diesem Jahr konnten Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen an einer betreuten Fahrt zur Makerfaire in Hannover teilnehmen. Dieses Angebot haben acht Kinder aus Bonn, Remscheid und Wuppertal genutzt und so den Tag im Hannvoer Congress Centrum verbracht.

Die Fahrt begann für alle Kinder sehr früh an ihrem Heimatbahnhof, wo sie von einem unserer Betreuer begrüßt wurden. Dann ging es mit der Bahn in einer mehrstündigen Fahrt nach Hannover. Die Zeit verbrachten die Kinder mit angeregten Unterhaltungen, Lesen oder Black Stories.

Nach dem Erwerb der Messetickets sahen wir uns in der Gruppe die Ausstellungshallen und das Außengeländer zunächst einmal gemeinsam an, so dass die Kinder und wir einen Überblick bekamen. Die Kinder sollten dann die Makerfaire in Zweiergruppen alleine erkunden, auch wenn dies von den Veranstaltern anscheinend nicht wirklich erwünscht war. Doch da wir wissen, wie sehr wir uns auf unsere Teilnehmer verlassen können, konnten die Kinder ihre Tour bald beginnen. Dabei entschieden sie sich jeweils für die zwei spannendsten Attraktionen, die sie den anderen nach dem Mittagessen zeigen wollten.

Um 14:30 Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen auf dem Außengelände. Kurzerhand wurde der letzte freie Tisch in den Schatten verschoben, da das Wetter doch sehr heiß war. Zur Auswahl gab es dann phillipinische Spezialitäten, Gyros und die klassichen Kombinationen aus Bratwurst und Pommes Frites. Alle Kinder hatten nun schon viele spannende Dinge gesehen und tauschten sich so über die verschiedenen Attraktionen aus.

Für alle sehr überraschend stieß beim Mittagessen und anschließenden Gruppenfoto noch ein Überraschungsgast zu uns - erkennt ihr ihn ;)?

Ein besonderes Highlight, das uns die Gruppen am Nachmittag zeigten, war der vollautomatische Marshmallow-Grill, der Marshmallows in perfekter Konsistenz zubereitet.

Kinder mit Marshmallows Marshmallow-Automat Heiß und lecker!

Einige der Teilnehmer konnten Andenken aus dem 3D-Drucker oder ähnliches mit nach Hause nehmen. Am Ende hat sich der Ausflug für alle sehr gelohnt, auch wenn die lange Hin- und Rückfahrt sehr anstragend war!

Liam Dembach (9 Jahre)
Das doofe war die Fahrt, sonst war aber alles gut. Aus dem Langweiligen (die Fahrt) wurde das Coole (die Makerfaire). Das Beste fand ich waren die Drohnen.

Liam Dembach (9 Jahre)

Julian Kemp (10 Jahre)
Ich fand es sehr schön weil man bei vielen Sachen mitmachen konnte. Am schönsten fand ich die Quadrocopter!

Julian Kemp (10 Jahre)

Luka Wolf (11 Jahre)
Ich fand insgesamt es war ein cooler Ausflug, denn es gab viele tolle Gerätschaften wie zum Beispiel die laufenden Roboter oder den feuerspeienden Drachen oder das Pferd; der 3D-Drucker kann zum Beispiel einen Pinguin aus Kunststoff drucken und Tischtennisbälle (mit Schrift) kann auch eine Maschine machen.

Luka Wolf (11 Jahre)

Sascha Goetzke (12 Jahre)
Ich fand es toll weil ich etwas Neues gesehen habe. Am besten fand ich die musikalische Teslaspule

Sascha Goetzke (12 Jahre)

Eneas Dembach (13 Jahre)
Wir hatten einen schönen Tag. Am besten war der Marshmallowautomat. Aus ihm kam der perfekte Marshmallow raus. Super fand ich auch die Drohnen. Schade, dass man nicht auch mal damit fliegen durfte ☹.

Eneas Dembach (13 Jahre)

Benedict Wiedmann (13 Jahre)
Ich fand den Tag ganz gut. Auf der Messe gab es viele Spielereien und Sachen die man machen konnte. Mein persönliches Highlight war der 3D-Druck und auch die vielen Roboter.

Benedict Wiedmann (13 Jahre)

Die Ausstellung des Vereins beim Langen Tisch 2014 in Wuppertal war ein voller Erfolg. Zweck der Ausstellung war vor allem die Erweiterung der Sichtbarkeit unserer Aktivitäten in Wuppertal. Hierfür haben Sascha Goetzke, Nico Paas und Tim Benemann (alle 12), begleitet von Nik und Martin, an unserem großen Stand den Besuchern von unseren Projekten wie den FrogLabs und der Makerfaire-Fahrt erzählt. Die Zahl der Besucher war groß und es gab viel Interesse von Kindern, Eltern und Großeltern. Noch am selben Abend konnten wir Anmeldungen von einzelnen Besuchern des Standes verzeichnen.

Für alle interessierten Kinder am Langen Tisch boten unsere drei Juniormitglieder außerdem mehrere Mini-Freedroidz-Workshops an. Es wurde eine kleine Aufgabenstellung vorgegeben, was der Roboter am Ende leisten sollte. Aus Zeitgründen haben wir uns auf das Bauen der Roboter beschränkt und die Kinder zum Erlernen der Programmierung zu den kommenden FrogLabs eingeladen. Im Laufe des Abends nahmen viele vorbeikommende Kinder an den Workshops teil, einige konnten sich - teils zum Leidwesen ihrer Eltern - gar nicht mehr losreißen.

Ebenfalls sehr beliebt war die am Stand aufgebaute "Freie Software-Spielestation", an der Kinder die freien Spiele SuperTux, SuperTuxKart und Minetest ausprobieren konnten. Vor allem Minetest war dabei sehr beliebt und mehrere Kinder zeigten sich überrascht, dass es ein kostenloses und anpassbares Minecraft-Derivat gibt, in dem sie sogar sehr einfach aus einem Apfelbaum einen Gold- oder Zombiebaum machen könnten. Wir haben angeboten, beim Experimentieren mit Minetest und seinen Mods zu helfen.

Trotz des ziemlich schlechten Wetters hat sich unsere Teilnahme am Langen Tisch also einhundertprozentig gelohnt. Besonderer Dank gilt hier Sascha für die Gesamtorganisation des Projektes sowie seinem Vater für die Leihgabe fast der gesamten Standausrüstung!

Langer Tisch 2014 (Wuppertal)

14.06.2014, geschrieben von Sascha Goetzke
Kind mit Schokobanane

(Anm. d. Red.: Dieser Beitrag wurde von unserem 12-jährigen Juniormitglied Sascha G. verfasst, der die Leitung der Ausstellung beim Langen Tisch eigenverantwortlich übernommen hat.)

Am 28. Juni 2014 sind wir als Aussteller beim Langen Tisch in Wuppertal.

Der Lange Tisch ist eine Veranstaltung, die alle fünf Jahre stattfindet. Dort können alle Vereine ihre Projekte zeigen.

Es gibt einen Minetest-Wettbewerb und einen Mini-Freedroidz-Workshop. Wir stellen einen Roboter vor, der Bananen in Schokosauce taucht und auf einen Teller legt und einen Zahnbürstenautomaten (für alle Kinder, die von den Schokobananen probiert haben ☺).

Ihr könnt uns ab 16 Uhr besuchen; unser Stand ist am Landgericht direkt gegenüber vom Subway.

Der Verein hat am vergangenen Wochenende mit großem Erfolg das Freedroidz-Projekt auf der LEGO-Messe ABSolut Steinchen in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin vorgestellt. Mit dabei waren als Team neben Nik die Juniormitglieder Sascha und Tim sowie Gast Justin, alle Schüler unserer Partnerschule Nelson Mandela-Sekundarschule in Remscheid. Die drei Jugendlichen bauten live Roboter mit den Mitteln des Freedroidz-Projektes und informierten Kinder und Eltern über die Aktivitäten des Vereins, wie die geplanten regelmäßigen Freedroidz-Abende bei tarent und die nächsten FrogLabs.

Besonders beliebt waren die Schokobananen des Prototypen der Banana-Barbara, eines Roboters, der automatisch Banananestücke in Schokoladensauce taucht. Wegen problematischer Verhältnisse mit der Physik war der Prototyp zwar nicht sonderlich selbstständig dafür hatten die jungen Besucher unseres Standes umso mehr Freude daran, die abgestürzten Banananen aus der Schokolade zu angeln. Den Roboter wird das Freedroidz-Team nun bis zur nächsten Vorstellung noch stark verbessern, damit er dann nicht mehr ganz so viel Hilfe bei der Zubereitung der Süßigkeiten braucht ☺.

Wir freuen uns nun darauf, einige der Besucher bei den nächsten Veranstaltungen wiederzusehen. Unser besonderer Dank gilt tarent solutions für die Unterstützung des Freedroidz-Projektes!

Das Team

Rahmenprogramm, Freizeit und weitere Fotos

Salatvorbereitung zum Grillen Grillmeister Abendessen Nachschub Vorführroboter
Salatvorbereitung zum Grillen Grillmeister Abendessen Nachschub Vorführroboter

Zum dritten Mal findet dieses Jahr die LEGO-Messe "ABSolut Steinchen" der LEGO- Modellbaufreunde Rheinland in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg statt. Viele LEGO-Modellbau-Begeisterte aus mehreren europäischen Ländern stellen ihre architektonischen und technischen Bauwerke aus.

Mit dabei ist unser Freedroidz- Projekt mit unseren (voraussichtlich beiden) jungen Tutoren Sascha und Nico. An unserem Stand präsentieren wir die Mindstorms-Aktivitäten im Bonner Raum, unsere anstehende Wochenendfreizeit sowie einige Roboter-Ideen. Außerdem bieten wir vorraussichtlich einen Workshop zu den Themen Roboter, Bananen und Schokolade an ☺!

4. Vorstandssitzung

09.05.2014, geschrieben von Dominik George

Der Vorstand hat heute aufgrund der bevorstehenden Eintragung in das Vereinsregister getagt. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Beschluss der Satzungsänderungen durch das Finanzamt Bonn
  • Beschluss des geschäftsführenden Vorstands

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Die Satzungsänderungen wurden genehmigt.
  • Thorsten Glaser ist geschäftsführender Vorstand für das Finanzamt.
  • Fahrtkostenerstattungen, die im Budgetierungsplan für ein Projekt vorgesehen sind, können von beteiligten Mitgliedern auch für vorbereitende Fahrten beansprucht werden.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

"Deutschland-Tour" für Tutorentreffen

29.04.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: froglabs tutoren kids

Deutschlandkarte mit den Orten Bonn, Chemnitz, Würzburg und Berlin Vom 1. bis 4. Mai sind Martin und Nik auf großer "Deutschland-Tour", um Robin und Simon, die neuen Tutoren für die FrogLabs auf der FrOSCon 2014, zu besuchen. Der persönliche Besuch ist uns sehr wichtig, um die Tutoren etwas kennenzulernen, bevor sie ihre hervorragenden Beiträge für den Verein und die anderen Kinder leisten.

Sowohl Robin als auch Simon haben bereits große Teile ihrer Workshops vorbereitet und wir sind sehr gespannt, was sie uns präsentieren werden. Die Entdeckung der Fähigkeiten unserer (ehemaligen) Teilnehmer ist eines der lohnenswertesten Ziele des Vereins.

Unsere Reise kombinieren wir mit einer Besprechung mit dem Organisations-Team der Chemnitzer Linux-Tage; anschließend treten wir gleich die Reise nach Berlin an, um die re:publica 2014 in Berlin zu besuchen. Hier wird es viele interessante Kurzvorträge geben, die auch die Vereinsarbeit betreffen. Die Reise nach Berlin wird größtenteils von der Wikimedia Foundation gesponsort.

Der bisherige Plan an Vorträgen ist der Folgende:

  • Warum ACTA Jugendliche bewegt hat und PRISM kaum - eine Spurensuche
  • Dezentrale Social Networks - Warum sie scheitern und wie es gehen könnte
  • Wildnis in der Wildnis: Digitaler Aufbruch an unseren Schulen
  • Lehrst du noch oder lernst du schon? - Moderne Schule ist (k)eine Frage der Technik
  • A nerd, an autistic boy and a mother develop an app
  • Brechen wir auf IN DIE (Minecraft) WILDNIS in der Schule
  • Aristoteles mit der Brechstange - Games im Deutschunterricht
  • Hört, hört! - Podcasts in der Bildung
  • Wie geht's dir, Kinderzimmerprogrammierer/in?
  • Common kids can code!?

Besonders gespannt bin ich (Nik) auf den Vortrag von Doreen und Max Kröber, die gemeinsam mit einem Entwickler eine so genannte "Talker-App" auf den Markt gebracht haben, die unter Anderem autistischen Menschen dabei helfen soll, sich in für sie schwierigen Situationen auszudrücken. Die Beteiligung von Kindern aus der Zielgruppe an Projekten ist eines der Hauptziele unseres Vereins.

FrogLabs-Arbeitswochenende 2014 im Linuxhotel

09.04.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: froglabs froscon

Nach dem großen Erfolg der FrogLabs in Chemnitz steht schon seit einiger Zeit die Organisation der nächsten FrogLabs an, die diesmal auf ihrer Heimatkonferenz FrOSCon stattfinden.

FrogLabs-Team im Linuxhotel Wie jedes Jahr war das Organisations-Team der FrOSCon für ein Wochenende im Linuxhotel eingeladen, um dort die Konferenz in großen Teilen vorzubereiten. Zum zweiten Mal war daran auch unser nun größeres Team von Junior-Mitgliedern anwesend, um mit uns als Mentoren das Kinder- und Jugendprogramm zu organisieren. Mit an Bord war dieses Jahr neben Tim H. und Fabian auch Sascha von unserer Partnerschule in Remscheid; seine Freunde Nico und Tim B. werden ebenfalls die Organisation der FrogLabs unterstützen.

Obwohl die sehr umfangreiche Todo-Liste nicht vollständig abgearbeitet werden konnte, gibt es einige Neuigkeiten und Ergebnisse:

  • Das Workshop-Programm steht fest. Insbesondere werden uns, neben unserem Stammtutor Eike, die beiden neuen Tutoren Robin und Simon besuchen, die seit den Chemnitzer Linux-Tagen großes Gefallen an den FrogLabs gefunden haben.
  • Die Flyer und Plakate wurden entworfen und gehen noch diese Woche in den Druck.
  • Die Website zu den kommenden FrogLabs und die Anmeldung sind weitestgehend fertig.
  • Es gibt Ideen, welche Sponsoren die FrogLabs unterstützen könnten.

Neben der Arbeit kamen auch Spaß und gemeinsame soziale Aktivitäten nicht zu kurz. Vor allem durften Sascha und Fabian dieses Jahr gemeinsam mit Nik die Zubereitung der traditionellen Bolognese für das gesamte FrOSCon-Team übernehmen.

Konzentrierte Arbeit bei den Kids Gemeinsame Diskussion der Ideen Die Flyer und Plakate entstehen Zwiebeln für die Bolognese
Konzentrierte Arbeit bei den Kids Gemeinsame Diskussion der Ideen Die Flyer und Plakate entstehen Zwiebeln für die Bolognese

4. Mitgliederversammlung

05.03.2014, geschrieben von Dominik George

Die Mitgliederversammlung hat am 1. März 2014 aufgrund der anstehenden Umorganisationen im Verein getagt. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Wechsel des Vereinssitzes
  • Änderungen an der Satzung
  • Antrag auf Wechsel eines Vorstandsmitglieds
  • Position des Jugendschutzbeauftragten
  • Bestellung eines Rechnungsprüfers
  • Vereinskommunikation und minderjährige Mitglieder
  • Entscheidungen zu den FrogLabs CLT 2014
  • Information über weitere Entwicklungen im Verein
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Der Vereinssitz wird nach Bonn verlegt.
  • Udo Huppertz tritt als 2. Vorsitzender zurück.
  • Thorsten Glaser wird zum 2. Vorsitzenden gewählt.
  • Thorsten Glaser ist geschäftsführender Vorstand gegenüber Finanzbehörden.
  • Die Position des Jugendschutzbeauftragten ist vakant.
  • Niklas Bildhauer und Sascha Goetzke sind Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr 2013/2014.
  • Jochim Rolf Selzer wird Datenschutzbeauftragter des Vereins.

Besonders erfreulich ist das Engagement der Juniormitglieder in der Vereinsarbeit mit Mentoring durch erwachsene Mitglieder.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Der Verein war heute, vertreten durch Thorsten und Nik, mit dem Freedroidz- Projekt beim Tag der offenen Tür der Sekundarschule Remscheid anwesend.

Während Sascha und Nico an der Vorbereitung ihres Workshops arbeiteten, konnten die interessierten Besucher, hauptsächlich Schüler und Eltern der Sekundarschule sowie der umliegenden Grundschulen, zusehen und auch selber zu den Roboter-Basteleien beitragen.

Besonders die vorgestern angefertigten Buttons stießen auf große Beliebtheit. Neben dem Merchandise haben aber sowohl Schüler als auch die Schulleitung den starken Wunsch geäußert, Freedroidz als regelmäßiges Projekt an der Schule anzubieten.

Merchandise, Runde 1

16.01.2014, geschrieben von Dominik George
Tags: freedroidz merchandise

Teckids- und Freedroidz-Buttons Anlässlich des Tages der offenen Tür an unserer ersten Partnerschule, der Sekundarschule Remscheid, haben Thorsten und ich Ansteck-Buttons mit dem Teckids-Logo sowie dem Freedroidz- Logo hergestellt. Das Material dafür wurde freundlicherweise von unserem Freedroidz-Projektpartner tarent zur Verfügung gestellt.

Für die nächsten Veranstaltungen hätten wir gerne eine größere Auflage an Buttons. Wer dabei helfen möchte, ist herzlich eingeladen!

3. Vorstandssitzung

15.12.2013, geschrieben von Dominik George

Der Vorstand hat heute aufgrund einiger umfangreicher Entwicklungen einige Positionen des Vereins geklärt. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Vorstandsentscheidungen zu den Chemnitzer Linux-Tagen
  • Vorstandsentscheidungen zur tarent-Partnerschaft
  • Partnerschulen / BiscuIT
  • Kooperation mit Labdoo
  • Ernennung eines kommissarischen Schatzmeisters (weggefallen)
  • Anforderung der Mitgliedsbeiträge (weggefallen)
  • Feststellung der Handlungsfähigkeit des Vereins

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Ab jetzt werden Veranstaltungen des Vereins mit dem Namen Teckids e.V. beworben.
  • Für die vom Teckids e.V. (ggf. in Personalunion mit Konferenzen) organisierten Kinder- und Jugendprogramme auf Open Source-Konferenzen wird der Name "FrogLabs" oder eine Abwandlung davon verwendet.
  • Die Partnerschaft mit der FrOSCon wird beworben und dabei die FrogLabs als Projekt genannt.
  • Das Freedroidz-Projekt wird beworben und eine allgemeinere Partnerschaft mit tarent angestrebt.
  • BiscuIT wird unter dem Dach des Teckids e.V. weiterentwickelt.
  • Neben den Partnerpools mit Unternehmen und Projekten wird ein Partnerpool für Schulen eröffnet.
  • Eine "Give and take"-Partnerschaft mit Labdoo wird angestrebt.
  • Der Verein erstattet 150 € für die Fahrt nach Chemnitz anlässlich des CLT-Meetings.
  • Die Bestellung des Schatzmeisters wird an die Mitgliederversammlung delegiert.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Kurze Information: Seit vorgestern sind die FrogLabs offiziell ein gemeinsames Projekt des FrOSCon e.V. und des Teckids e.V.

Diese Entscheidung wurde anlässlich unseres Besuchs in Chemnitz getroffen, bei dem wir uns mit den Organisatoren der Chemnitzer Linux-Tage über die Durchführung des Kinder- und Jugendprogramms in Chemnitz 2014 unterhalten haben.

Ein kurzer, wenn auch für die Öffentlichkeit vermutlich nicht ganz so interessanter Bericht ist hier verfügbar!

2. Vorstandssitzung

20.10.2013, geschrieben von Dominik George

Der Vorstand hat heute in der Vorbereitung einer Veranstaltung einige generelle Positionen des Vereins geklärt. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Vorstandsentscheidungen zu den kommenden Veranstaltungen
  • Qualifizierungen und Zertifizierung für Mitglieder
  • Sprachregelung für die öffentliche Kommunikation
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Für alle öffentlichen Veranstaltungen des Teckids e.V., bei denen Minderjährige anwesend sind, wird die folgende Regelung eingeführt:
    • Wenn an der Veranstaltung maximal 30 Minderjährige teilnehmen, müssen mindestens 2 ausgebildete Ersthelfer anwesend sein.
    • Wenn an der Veranstaltung mehr als 30 Minderjährige teilnehmen, muss das durchführende Mitglied die Aufsichtspflicht ausdrücklich mit dem Vorstand besprechen.
  • Der Teckids e.V. bietet der tarent solutions AG an, das Freedroidz-Projekt unter den folgenden Bedingungen zu übernehmen:
    • Wir können über das Material, das vorhanden ist, verfügen.
    • Wir dürfen den Namen Freedroidz weiterverwenden.
    • Wir dürfen Veranstaltungen mit Freedroidz-Bezug bei tarent durchführen.
    • Wir benennen die Kooperation mit tarent auf unserer Website.
  • Der Teckids e.V. hält seine Mitglieder zu einer erweiterten Ersthelferausbildung an und geht zu diesem Zweck eine Kooperation mit einer Hilfsorganisation ein, die die günstige Teilnahme an der Ausbildung ermöglicht.
  • Jedes Mitglied, das Systemzugriff auf öffentlich genutzte Systeme des Vereins bekommt, muss eine entsprechende Qualifikation in Form einer LPIC-2-Zertifizierung oder alternativ in Form eines Nachweises über die bisherige Arbeit auf dem Gebiet bei einer reputierten Organisation nachweisen.
  • Alle Administrationsaufgaben an öffentlich genutzten Systemen des Teckids e.V. werden nach dem 4-Augen-Prinzip von einem Administrator und einem Beobachter durchgeführt.
  • Alle Administrationsaufgaben an öffentlich genutzten Systemen des Teckids e.V. werden vom Beobachter protokolliert.
  • Alle Vereinsmitglieder kommunizieren Belange, die sie persönlich für den Verein vertreten, nach außen mit ihrer @teckids.org-Adresse.
  • Jegliche Kommunikation, die ein Mitglied im Rahmen einer offiziellen Rolle durchführt, zwecks Protokollierung und Zusammenarbeit über das Ticketsystem (OTRS) getätigt wird.
  • Mitglieder verwenden für E-Mails, die sie mit Vereinsadressen versenden, die folgende Signatur:
    -- 
    VORNAME NACHNAME (ROLLE)
    Teckids e.V. - Erkunden, Entdecken, Erfinden.
    https://www.teckids.org
    
  • In Anlehnung an die Entscheidung der Kultusministerkonferenz für den Unterricht in öffentlichen Schulen, wird für jegliche öffentlichkeitswirksame Kommunikation die Rechtschreibreform aus dem Jahr 2006 als Orthographie anerkannt.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

3. Mitgliederversammlung

15.09.2013, geschrieben von Dominik George

Nachdem die neue Satzung auf der Vorstandssitzung beschlossen wurde, hat am selben Tag eine ausführliche Mitgliederversammlung stattgefunden. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Information über Satzungsänderungen durch den Vorstand
  • Information über den Stand der Eintragung
  • Aufbau eines Kommunikationssystems für Kinder und Jugendliche
  • Protokollierung auf Teckids-Systemen
  • Planung der Kampagne "Wem vertraust du?"
  • Planung der Sponsorensuche
  • Planung einer Veranstaltung in den Herbstferien
  • Gedanken zur Außenwirkung
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Die Planung für ein Kommunikationssystem soll aufgenommen werden.
  • Thorsten Glaser wird offiziell zum Datenschutzbeauftragten ernannt.
  • Es wird eine Fördermitgliedschaft eingeführt.
  • Protokolle der Versammlungen werden auf der Website veröffentlicht.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

1. Vorstandssitzung

15.09.2013, geschrieben von Dominik George

Der Vorstand hat heute zur Verabschiedung von Satzungsänderungen, die aus einer Auflage des Finanzamtes hervorgehen, getagt. Die Tagesordnung war:

  • Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung
  • Einigung über Form und Inhalt von Protokollen
  • Änderungen an der Satzung
  • Sonstiges

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Die neue Fassung der Satzung wird mit Bekanntgabe auf der folgenden Mitgliederversammlung wirksam.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

2. Mitgliederversammlung

21.08.2013, geschrieben von Dominik George

Die Mitgliederversammlung hat zur Vorbereitung der Eintragung getagt.

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Der reguläre jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 36,- Euro.
  • Thorsten Glaser ist kommissarischer Datenschutzbeauftragter.
  • Sabine Huppertz ist kommissarische Jugendschutzbeauftragte.
  • Der Verein präsentiert sich im Internet durch eine selbt erstellte Website.
  • Sarah Stoffels ist Vertreterin im Sinner des Presserechts.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

Gründungsversammlung

11.08.2013, geschrieben von Dominik George

Die Gründungsmitglieder haben die Grüundung des Vereins und dessen Eintragung beschlossen.

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Der Verein trägt den Namen Teckids e.V.
  • Minderjährige ab 10 Jahren können dem Verein beitreten.
  • Der Vorstand besteht aus:
    • Dominik George (1. Vorsitzender)
    • Udo Huppertz (2. Vorsitzender)
    • Sarah Stoffels (Schriftführerin|
  • Der Vereinssitz ist Oberdreis.

Vollständiges Protokoll in der amtlichen Fassung

All 1 2 3 4