Eingeladen werden Teckids e.V. Logo

Fahrt zur Makerfaire 2015 (Hannover)

Banner Fahrt Makerfaire

Was ist die Makerfaire?

Kreative Erfindungen, 3D-Druck, Elektronik- und Mechanikbasteln sowie unendliche Möglichkeiten, selber mit beliebigen Dingen Ideen in die Tat umzusetzen — das kann man auf der Makerfaire am 06.06.2015 in Hannover erleben.

Schüler mit Robotern auf der Makerfaire 2013 Erfinder und Bastler aller Altersgruppen, darunter viele Kinder und Jugendliche, zeigen, was sie alles in ihrer Freizeit erschaffen haben. Von Schrott-Skulpturen über LEGO-Bauten bis hin zu riesigen professionellen Modellen oder auch von Lichtwürfeln über Spielekonsolen bis hin zu Helikoptern gibt es hier alles zu sehen, was cool ist und Spaß macht.

Doch nicht nur Kreationen von anderen sehen kann man hier, bei fast allen Ausstellern kannst du auch selber mitmachen: Quadrocopter fliegen, Elektronik löten, eigene Schlüsselanhänger oder Figuren mit dem 3D-Drucker erstellen. Die vielen Maker werden dir zeigen, wie deine Ideen Wirklichkeit werden!

Du kannst dir ansehen, was ein paar der Kinder, die letztes Jahr die Makerfaire besucht haben, erlebt haben. Den Bericht findest du hier.

Zur Makerfaire 2015 konnten Kinder und Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit dem Zug fahren.

Fotos Copright 2013, Maker Media, Inc.

Kommentare der Teilnehmer

Gerd Kollat (14 Jahre)
Am 6.6.2015 sind wir mit den Teckids zur Makerfaire gefahren. Wir mussten zwar früh mit der Bahn nach Hannover fahren, aber schon die Fahrt war lustig, da man sich unterhalten konnte, miteinander Spiele spielte und mal komplett vom Handy abgeschnitten war. Als wir an der Makerfaire ankamen, taten wir uns in kleinen Gruppen zusammen und hatten erstmal 1,5 Stunden Freizeit, um uns etwas umzusehen. Um 14:30 Uhr machten wir Mittagspause und aßen etwas. Danach hatten wir nochmal Freizeit. Auf der Makerfaire gab es sehr viele mehr oder weniger beeindruckende Projekte, wie zum Beispiel 3D-Druck, einen Dronenparcour und einen laufenden und feuerspuckenden Roboterbullen. Es gab genug Naschereien, herzhaftes Essen und Getränke. Zuletzt sind wir als Gruppe nochmal zu ein paar Stationen, die alle gut fanden, gegangen und schauten uns nochmal um.

Gerd Kollat (14 Jahre)

Lydia Suthe (11 Jahre)
Die Makerfaire war ziemlich cool und es gab sehr viel zu sehen. Die Fahrt dahin war ziemlich lang, aber es hat sich gelohnt. Es gab viele interessante Maschinen, wie einen Strickroboter oder einen fliegenden Zeppelin und vieles mehr.

Lydia Suthe (11 Jahre)

Simon Kusgörd (12 Jahre)
Auf der Makerfaire fand ich den Stand zu Informatik in Minecraft am besten. Die Dronen waren auch sehr cool. Das Essen war nur mittelmäßig.

Simon Kusgörd (12 Jahre)

Luis Kleiner (11 Jahre)
Ich fand an der Fahrt zur Makerfaire in Hannover gut, dass es viele Dinge zu beobachten gab. Am besten fand ich die Station Informatik in Minecraft!

Luis Kleiner (11 Jahre)

Matthis Bickel (15 Jahre)
Die Makerfaire 2015 war für mich, da ich das erste Mal da war, sehr interessant. Ich habe viel Neues, besonders über 3D-Drucker, gelernt. Allerdings war die Zugfahrt sehr anstrengend.

Matthis Bickel (15 Jahre)

Sascha Goetzke (13 Jahre)
Was ich schön fand: die Dronen, das große Holzauto und den feuerspuckenden Robobullen.

Sascha Goetzke (13 Jahre)

Daniel Lahl (11 Jahre)
Ich fand die Fahrt sehr lustig und am besten fand ich, dass es so viel zu entdecken gab.

Daniel Lahl (11 Jahre)

Daniel Bauer (12 Jahre)
Ich fand die Makerfaire sehr interessant, vor allem die Raspberry Pi- und Arduinoprojekte. Besonders toll waren der Zeppelin, der Lötworkshop und das motorisierte Longboard.

Daniel Bauer (12 Jahre)