Eingeladen werden Teckids e.V. Logo

Mitglieds-Blog von Simon Bruder

All 1

Auf der TÜBIX

13.06.2016, geschrieben von Simon Bruder

Am 11. Juni war ich auf dem Tübix in Tübingen. Die Teckids waren auch hier, nur ich wollte zur Abwechslung mal Vorträge hören, da die Vorträge auf dem Tübix sehr interessant waren.

Ich war in folgenden Vorträgen:

  • privacyIDEA - Mehrfaktorauthentisierung
  • Einmal Stratosphäre und zurück
  • 2038 - Alles is kaputt
  • git sub - ähhm - dings
  • Das Tübinger 80cm-Teleskop
  • systemd für Admins
  • SELinux - bitte nicht deaktivieren
  • HD Heart Attack
  • Die Physik der Klänge
  • Blender - Inside out
  • Das Geheimniss der Zahl 5

privacyIDEA

In diesem Vortrag wurden verschiedene OTP-Techniken erklärt und gezeigt wie privacyIDEA funktioniert

Lightning Talks

Stratosphärenballon

Ingo Blechschmidt zeigte uns, wie man für 300€ einen Ballon bauen kann, der bis in die Stratosphäre fliegt und dabei Bilder macht. Ein Video dazu gibt es hier.

2038

Wer kent das Jahr 2038 nicht, es ist das Jahr in dem alle Computer, die Unixzeit in einer signierten 32-Bit-Zahl speichern, den Geist aufgeben werden.

git sub*

Hier wird erklärt, was für ein git sub*-Kommando man benutzen soll

Das Tübinger 80cm-Teleskop

Mitarbeiter der Uni erklären, was mit dem 80cm-Teleskop der Tübinger Uni alles möglich ist und für was es genutzt wird

syetemd für Admins

Jonas Genannt erklärt hier die Wichtigsten Dinge zu syetemd, die man als sicherheitsbewusster oder fauler Admin wissen sollte.

SELinux - Bitte nicht deaktivieren!

In diesem sehr fachlichen Vortrag wird erklärt, dass SELinux seine Daseinsberechtigung hat (Firefox kann den SSH-Key des nutzers lesen). Es wird aber auch klar, dass SELinux mit einem deutlichen Mehraufwand verbunden ist

HD Heart Attack

In diesem Vortrag erklärt Felix Bauer, welcher Schaden durch kompromittierte HDD- und SSD-Firmware entstehen kann

Die Physik der Klänge

Ingo Blechschmidt zeigt, aus was Töne bestehen und was wie man viel Spaß mit Linux Bordmitteln und Tönen hat

Blender - Inside out

Blender - das 3D-Animationsprogramm. Thomas Dinges erklärt hier genauer, um was es bei Blender geht, dass noch viel mehr damit möglich ist als Animationen zu rendern und zeigt Beispiel-Kurzfilme, die mit Blender erstellt wurden

Das Geheimnis der Zahl 5

Nicht nur die Zahl 5 erklärt Ingo Blechschmidt in diesem Vortrag, vor allem geht es um Kettenbrüche, geschickte Winkel der Natur und vieles mehr

Alles in allem war der Tübix ein sehr empfehlenswerter Linuxtag. Auch die Pizza und der Grillkäse waren lecker!

Bei OSS an Schulen in der Schweiz

23.04.2015, geschrieben von Simon Bruder

Am 29.03.2015 waren Enrico, Johannes und Ich mit den Betreuern Niklas und Nik in Zürich auf der Weiterbildungstagung Open Source an Schulen. Der Verein wurde wegen der LPI Linux Essentials-Püfung die ich vor knapp einem halben Jahr geschrieben habe (Post) eingeladen um sich vorzustellen.

Wir sind am Tag davor schon nach Zürich gefahren. Dadurch, dass sehr viel Stau auf dem Weg war, sind wir erst um 0:30 Uhr angekommen.

Am Morgen haben wir uns dann, nach dem Früchstück, auf den Weg zum BiZE gemacht. Wir haben uns im Vortrag „Warum Kinder eine Open Source-Community brauchen“
Video Folien kurz vorgestellt, im Workshop „Freie Software als Tor zur Partizipation“ haben Niklas und ich Partizipationsmethoden im Verein vorgestellt und darüber diskutiert und Enrico und Johannes haben mit den Kindern LEGO-Roboter gebaut und programiert. Am Ende ist es Johannes und Enrico zu viel geworden, da musste ich auch mithelfen auch wenn ich eigentlich kein NXC oder Roboter bauen kann :) Irgendwie habe ich es dann aber doch geschafft und gemerkt, dass es eigentlich ganz einfach ist.

Ein Leben ohne Google

30.04.2014, geschrieben von Simon Bruder

DuckDuckGo-Logo Im Internet findet man etwas nicht, dann gibt man den Begriff in eine Suchmaschine ein. Aber Google speichert alle Suchanfragen. Es gibt aber auch noch andere Suchmaschinen wie zum Beispiel DuckDuckGo, die die Suchanfragen nicht speichern. Die Suche ist zwar meistens englischsprachig, aber bei einem deutschen Suchbegriff ist sie auch deutsch.

Keiner möchte ja, dass alles was man in eine Suchmaschine eingibt gespeichert wird, denn mit vielen Informationen kann Google Profile über den, der mit Google sucht, erstellen.

Vor allem ist DuckDuckGo frei, das heißt, jeder, der es will, kann sehen, was DuckDuckGo tut und es wird nicht geheim gehalten wie bei Google. Den Quelltext (also das, was das Programm tut) kann man hier finden.

Wenn man mal nicht findet, was man sucht, gibt es auch eine nette Möglichkeit, es doch zu finden. Dazu gibt man vor oder nach den Suchbegriff ein ! gefolgt von einer Buchstabenkombination ein. Wichtige sogenannte "Bangs" sind !g für Google, !osm für eine Karte mit OpenStreetMap und !yt für YouTube. Alle Bangs sind hier aufgelistet.

All 1